Yoga für Schwangere

Ein wunderbarer Weg, sich auf die Geburt vorzubereiten – egal, in welchem Monat Du bist oder ob Du schon Erfahrung mit Yoga hast, in jeder Phase der Schwangerschaft kannst du von der Yoga-Praxis profitieren.

YOGA für Schwangere

Eine Frau, die während der Schwangerschaft Yoga übt, bereitet sich und ihr Kind auf eine selbst bestimmte und bewusste Geburt vor. Sie leidet weniger unter Geburtsschmerz und bleibt auch unter der Geburt in Kontakt mit ihrer Körperweisheit.

Mit Hilfe von Jahr tausende alten Techniken wachsen Mutter und Kind gemeinsam in den neuen Lebensabschnitt hinein – körperlich, emotional und spirituell.

Asanas (Körperübungen) unterstützen die Mutter dabei, sich in ihrem Körper zu Hause zu fühlen und gelassen mit dessen Veränderungen umzugehen. Sie verbessern die Haltung und verleihen Flexibilität, Willensstärke und Ausdauer. Sanft können sie mögliche Beschwerden während der Schwangerschaft lindern.

Pranayamas (Atemübungen) versorgen die Mutter, vor allem aber auch das Kind mit Lebensenergie und Sauerstoff und harmonisieren auch während der Geburt Atem, Körper und Geist.

Mit Hilfe von Yoga Nidra (Tiefenentspannung) lernt die Mutter, sich bewusst zu entspannen. Stress und dessen schädigende Auswirkungen auf das ungeborene Kind werden reduziert. Die Mutter lernt, Angst und Schmerzen bewusst zu verarbeiten, was eine natürliche Geburt begünstigt. Im Zustand der Entspannung (als Alpha-Wellen im EEG messbar) ist die Mutter zudem sehr empfänglich für Botschaften ihres Kindes und die Möglichkeit, ihm in Form von Bildern ihre Welt zu zeigen; somit vermag Yoga Nidra, die Kommunikation zwischen Mutter und Kind zu vertiefen.

Workshop
Sonntag, 14.00 – 17.00 Uhr
Termine
bei Interesse bitte melden
Beitrag
€ 36,00 pro Termin

Kursleitung
Andrea Wichterich, Yogalehrerin, Dipl.-Heilpädagogin, Heilpraktikerin